Ausbreiten des Feuers befürchtet

Nach kurzer Absprache der Einsatzkräfte an der Malvenstraße.

Angebranntes Essen sorgte für viel Rauch

Langenhagen. Aufmerksame Nachbarn alarmierten am vergangenen Dienstagnachmittag die Feuerwehr, sie hatten Rauch im Treppenhaus zur Geschosswohnung im ersten Stock an der Malvenstraße bemerkt und zudem das Warnsignal eines Rauchmelders gehört. Auf Klingeln an der Wohnungstür wurde nicht geöffnet. Unter der Einsatzleitung von Martin Bombach rückte ein Einsatztrupp der Ortsfeuerwehr über den Balkon vor, verschaffte sich dort Zugang. Zu diesem Zeitpunkt quoll Rauch aus dem Fenster. Die Einsatzkräfte fanden angebranntes Essen auf dem Herd vor, das zum Löschen in die Spüle gezogen werden konnte. Nach Auskunft von Feuerwehrsprecher Christian Hasse war bei Alarmierung ein weiteres Ausbreiten des Feuers anzunehmen - Glücksache, dass alles glimpflich abgegangen ist. Die Ortsfeuerwehr war mit fünf Einsatzfahrzeugen und 27 Einsatzkräften vor Ort.