Auskunft ausgesessen

Naturschutz am Streilsgraben ungeklärt

Langenhagen (gg). Seit Mitte Mai wartet Ratsherr Michael Horn (Grüne) auf eine Auskunft der Stadtverwaltung. Er mahnt die Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie an, geltendes Recht in Niedersachsen. Demnach muss bis spätenstens Ende 2015 ein „guter ökologischen Zustand für alle Oberflächengewässer und einen guter mengenmäßiger und chemischer Zustand für das Grundwasser erreicht sein.“ Insbesondere beim Ausbau des Armslohweges (Gewerbegebiet am Flughafen) sieht er die geplante Verrohrung des Streilsgrabens kritisch, denn mit der EU-Richtlinie ist ein sogenanntes Verschlechterungsverbot gesetzt. Umso erstaunlicher ist nun, dass es mit der Arbeit am Streilsgraben wohl bald losgehen soll. Hinter verschlossenen Türen soll am Donnerstag, 20. Oktober, in der Sitzung des Betriebsausschusses Stadtentwässerung die entsprechende Ausschreibung auf den Weg gebracht werden.