Ausprobieren und bewerten

Klaus Burckhardt (rechts) schaut mit Schülern Filmbeispiele an. (Foto: G. Gosewisch)

Präventions-Projekt an der IGS kommt gut an

Langenhagen (gg). Seit Jahren arbeitet IGS-Lehrerin Sigrid Pfarr, Jahrgangsleiterin für die achten Klassen, mit der Evangelischen Landeskirche zusammen, die das Projekt „Schritte gegen Tritte“ anbietet. Das baut Pfarr gerne als einen Baustein in die Thematik Gewaltprävention ein, die sich im Jahrgang in mehreren Projekten wiederfindet. Klaus Burckhardt, Pastor und Beauftragter für Friedensarbeit, ist für jede Klasse des Jahrgangs jeweils für einen Tag vor Ort. An Beispielen lernen die Schüler zu erkennen, wo Gewalt im Alltag anfängt. In Rollenspielen werden Situationen nachempfunden und Lösungen für Probleme gemeinsam erarbeitet. „Klaus Burckhardt bringt seine Erfahrungen mit ein, das begeistert die Schüler“, so die Einschätzung von Sigrid Pfarr. Mehrere Jahre hat Burckhardt in Südafrika gelebt, kann von den Spuren der Rassendiskriminierung authentisch erzählen. Mut zur Zivilcourage, sich selber dabei nicht in Gefahr bringen und vieles mehr ist aktuell im Alltag – Beispiele finden die Schüler schnell, etwa aus der Situation an Fußballstadien mit gewaltbereiten Fans oder aus Bus oder Bahn auf dem Heimweg mit Randalierern. „Arbeitet Opferkonzentriert! Sprecht das Opfer an, wenn möglich nehmt es mit und aus dem Fokus der Randalierer heraus“, so der Tipp des Pastors.