Ausstellung im Bahnhof

Gut vorbereitet ist die Ausstellung im Bahnhofsgebäude von Florian Barsch (von links), Joachim Vogler und Elke Barsch. (Foto: G. Gosewisch)

Eröffnung am 26. Februar am Pferdemarkt

Langenhagen (gg). „Eisenbahngeschichte von 1889 bis heute am Pferdemarkt“ mit erstaunlichen Details zeigt die Ausstellung, die im Bahnhofsgebäude an der Karl-Kellner-Straße/Bahnhofsplatz ab Sonntag, 26. Februar, zu sehen ist. Mit viel Engagement für Heimatgeschichte hat Joachim Vogler Wissenswertes schnell erfassbar aufbereitet. Mit Unterstützung von Jürgen Hameister aus dem Stadtarchiv ist Bildmaterial aufbereitet worden und nun an Stellwänden zu betrachten. Zudem sind eisenbahntypische Exponate zu sehen. Zugschlussleuchten, Dienstmützen und einiges mehr lassen den Wandel der Zeit nachempfinden. Technische und organisatorische Unterstützung für die Ausstellung leistete Florian Barsch und stellte zudem den Ausstellungsraum zur Verfügung. Mit großer Sorgfalt hat er das denkmalgeschützte Bahnhofsgebäude saniert, ein familiäres Gemeinschaftsprojekt mit seiner Mutter Elke Barsch nach dem Erwerb der Immobilie vor rund drei Jahren.
Bei der Ausstellungseröffnung am Sonntag, 26. Februar, ab 13 Uhr gibt Joachim Vogler gerne Auskunft zu den Exponaten. Er ist Bahn-Experte, war bis zur Pensionierung von zehn Jahren für die Deutsche Bahn als Bauingenieur tätig. Er sagt: „Langenhagen liegt mir einfach am Herzen.“
Ein Besuch der Ausstellung lohnt sich. Geöffnet ist täglich ab 14 Uhr, außer montags.