Autofahrer umfuhren Absperrungen

Beim Abstreuen wurden die Einsatzkräfte durch rücksichtslose Autofahrer gefährdet.

Einsatzkräfte mussten Fahrbahn abstreuen

Langenhagen. In zwei unmittelbar an eine Garage angrenzende Lagerräume (Größe etwa 1,5 mal drei Meter) am Freitagabend kam es aus unbekannter Ursache zu einem Brand. Der Komplex bestehend aus Garage und Lagerräumen befand sich in etwa zwei Meter Entfernung zum Wohnhaus. Nachdem Anwohner auf den Brand aufmerksam geworden sind, wurden durch sie erste Löschmaßnahmen mit einem Feuerlöscher eingeleitet.
Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich daher auf das Ablöschen kleinerer Glutnester. Hierfür wurde ein Atemschutztrupp mit einem C-Strahlrohr eingesetzt. Ein Übergreifen auf weitere Lagerräume oder das Wohnhaus konnte verhindert werden. Im Anschluss wurde das gesamte Objekt (Garage und angrenzende Lagerräume) mit der Wärmebildkamera auf versteckte Glutnester hin kontrolliert.
Ein Anwohner wurde nach seinen Löschmaßnahmen mit dem Ausschluss einer Rauchgasintoxikation in ein Krankenhaus gebracht.
Gegen Sonnabendmittag wurde die Ortsfeuerwehr Godshorn zu einer Ölspur an die Hessenstraße alarmiert. Der Alarmierung nach sollten große Teile der Straße verschmutzt sein.
Nach der Erkundung konnte eine großflächige Oberflächenverschmutzung im Kreuzungsbereich Hessenstraße/Europaallee festgestellt und mit Bindemittel abgestreut werden. Eine ausgedehntere Verschmutzungen zeigte sich im Kreuzungsbereich Hessenstraße/L382 Langenhagener Straße. Die Kreuzung musste für die Abstreumaßnahmen kurzfristig in alle vier Fahrrichtungen gesperrt werden.
Obwohl für diese Sperrmaßnahmen drei Großfahrzeuge der Feuerwehr, ein Streifenwagen und weitere Einsatzkräfte eingesetzt wurden, umfuhren viele Verkehrsteilnehmer die Absperrungen und setzten die arbeitenden Einsatzkräfte einer unmittelbaren Gefahr aus. Das eigene Wohl, das schnelle Vorankommen und die zum Tage gebrachte Unbekümmertheit scheinen Motive zu sein, weshalb die Verkehrsteilnehmer die Gefährdung der Einsatzkräfte billigend in Kauf genommen haben. Teilweise beschwerten sich die an der normalen Weiterfahrt gehinderten Verkehrsteilnehmer bei den Einsatzkräften.
Neben den zwei verschmutzten Kreuzungsbereichen wurden noch etwa 400 Meter Ölspur auf der Langenhagener Straße bis zur Einmündung zur Vinnhorster Straße abgestreut. Insgesamt wurden sechs Säcke Bindemittel ausgestreut. Zwischenzeitlich wurde weiteres Bindemittel vom Betriebshof Langenhagen vorbeigebracht.