Autofahrer zum Nachdenken bewegen

Stolz präsentiert Tobias seinen Smiley. (Foto: O. Krebs)

Kita-Kinder verteilen in Krähenwinkel neongelbe und neonpinke Smileys

Krähenwinkel (ok). Die Kinder und Erzieher der Kita Krähenwinkel haben sich richtig viel Mühe gegeben, neongelbe und neonpinke Smileys gebastelt. Wozu die Aktion? „Die lachenden und griesgrämigen Gesichter darauf sollen den Autofahrern signalisieren, ob sie sich richtig verhalten haben oder doch noch einmal über ihr Handeln nachdenken sollten“, erläutert Erzieherin Nadine Seegers die Aktion, die zusammen mit Kontaktbeamtin Dagmar Hinzberg initiiert worden ist. Der Grund: Viele Eltern hatten sich über Autofahrer beschwert, die zu schnell fahren, ihre Kinder direkt zur Schule bringen und dort alles zuparken. Und am Mittwoch mussten die Kinder und auch Dagmar Hinzberg noch einige Male mahnend den Zeigefinger erheben: So ist es natürlich nicht so besonders gut, in Flip Flops am Steuer zu sitzen, die Kinder vorn sitzen oder an der Fahrerseite aussteigen zu lassen. Der große Teil der Verkehrtsteilnehmer war allerdings sehr rücksichtsvoll, ließ die Kinder und Erwachsenen an den aufgemalten „gelben Füßen“, die den Schulweg seit Schuljahresbeginn markieren, passieren. Fazit: sicherlich eine wiederholungswürdige Aktion mit Lerncharakter.