Azadi hilft im Nahen Osten

Engagieren sich in den Krisenregionen: Halil Baras (von links), Hamid Khalil und Salar Othman.

Lastwagen mit etwa 500 Spenden auf dem Weg in den Irak und nach Syrien

Langenhagen (ok). Drei bis viermal im Jahr schickt der Hilfsverein Azadi Spenden nach Nahost in die Krisenregionen. Gerade ist wieder ein Lastwagen mit fast 500 Spenden auf die Reise geschickt worden, darunter viele medizinische Produkte wie etwa ein Ultraschallgerät oder ein gynäkologischer Stuhl, aber keine Medikamente. Außerdem Schulbedarf, Spielzeuge, gebrauchte Kleidung und Schuhe. Jetzt geht es ins irakische Kurdistan und nach Syrien; der Transport ist etwa eine Woche bis zehn Tage unterwegs. Aber es wird sicher nicht der letzte sein, und deshalb freut sich Hamid Khalili von Azadi über jeder Art der Unterstützung. Sei es materiell oder auch finanziell. Sachspenden können immer sonnabends von 13 bis 17 Uhr an der Mecklenheider Straße 26 abgegeben werden. Wer dem Verein finanziell helfen möchte: Die IBAN-Nummer lautet DE08 2505 0180 0910 2266 10 bei der Sparkasse Hannover. Kontakt für nähere Infos ist auch unter azadi-ev@hotmail.de möglich.