Babys sorgen für Dynamik

Anja Gabeler nutzt mit ihrer Tochter die Hilfe im Familienzentrum an der Hindenburgstraße.

Rat und Hilfe im Familienzentrum

Langenhagen. Das Familienzentrum "Emma und Paul" an der St. Pauluskirche, Hindenburgstraße 85, bietet viel für junge Mütter. Bereits das Leben mit einem Baby im Bauch bedeutet meistens umfangreiche Veränderungen. Vieles, was vorher selbstverständlich war, erscheint aus einer neuen Perspektive: Arbeit, Freizeitaktivitäten und Freundschaften. Bereits die Suche nach einer Hebamme und später einem Kinderarzt sind ein erster Schritt in eine neue Infrastruktur, die erstmal aufgebaut werden will, zumal viele Praxen überlaufen sind. Das Familienzentrum Emma und Paul begleitet die ersten Schritte der Familien mit ihrem Neugeborenen. Anja Gabeler, seit zwei Wochen Mutter einer kleinen Tochter, erzählt von ihrer Erfahrung: „Spätestens, wenn das Baby auf der Welt ist, kippt die Familie aus ihrem bisherigen Bezugsrahmen. Der Tagesrhythmus verläuft nach neuen Gesetzmäßigkeiten, selbst die eigenen Essgewohnheiten müssen im Hinblick auf das Stillen hinterfragt werden. Es fehlt die Routine. Auf meine Termine nimmt meine Tochter jetzt schon selbstbewusst Einfluss!“
Wie wichtig der Austausch unter Müttern ist, weiß Cordula Vennemann, Kursleiterin im Familienzentrum: „Im Babykurs entstehen intensive Gespräche und Netzwerke. Es ist faszinierend, mit welcher Dynamik sich die Babys in kurzer Zeit entwickeln. Den Müttern gibt der Kontakt untereinander großen Rückhalt. Am schönsten ist es zu beobachten, wie stark Babys auf andere Babys reagieren.“ Wichtig ist, dass sie etwa gleich alt sind, so dass im Familienzentrum verschiedene Babykurse angeboten werden.
Für die im Januar, Februar und März geborenen Babys beginnt am 18. April ein neuer Kurs, es sind noch Plätze frei. Eine Anmeldung nimmt Anke Kappler entgegen: Telefon 0157 8481 2071 oder E-Mail info@emma-und-paul.com.