Batteriesäure ist ausgetreten

Feuermelder böswillig eingeschlagen

Langenhagen. Nachdem die Ortsfeuerwehr Langenhagen bereits um 14.45 Uhr in die Straße Rohdehof zu einem böswillig eingeschlagenen Feuermelder ausgerückt war, alarmierte die Feuer- und Rettungsleitstelle die Langenhagener Kräfte zu einem Gefahrguteinsatz in die Westfalenstraße. In einem Gartencenter waren im ersten Obergeschoss Pufferbatterien einer Notstromeinrichtung geplatzt, und es kam zu einer starken Geruchsbelästigung sowie einer Wärmeentwicklung. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle war das Center schon fast komplett evakuiert, die Rauch- und Wärmeabzugsanlage für den Raum aktiviert. Einsatzleiter Karsten Patz kontrollierte die Schadensstelle und stimmte mit der Leitung des Gartencenters weitere Maßnahmen ab. Der Bereich um die Notstromeinrichtung bleibt ständig belüftet, und die defekten Batterien werden umgehend von einer Firma entsorgt.
Der Gefahrgutzug der Feuerwehr war mit sechs Fahrzeugen und 22 Kräften vor Ort.
Die Evakuierung der Kunden sowie Mitarbeiter kann als sehr vorbildlich bezeichnet werden. Es gab keine verletzten Personen.