Baumfällung mit Maschineneinsatz

Stadtverwaltung kündigt Bestandspflege an

Langenhagen. In zwei Waldstücken lässt die Stadtverwaltung zwecks Bestandspflege Baumfällungen durchführen. Es handelt sich dabei um den kleinen Eichenwald westlich der Theodor-Heuss-Straße gegenüber dem Parkplatz der Pferderennbahn sowie um ein nördliches Gebiet des Stadtwaldes, welches sich an der Straße „An der Neuen Bult“ befindet. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Mitte März an. Bis dahin kann es zeitweise notwendig werden, Fußwege in den Waldstücken zu sperren.
Der Eichenwald nördlich des Grundstückes, auf dem das neue Schwimmbad entstehen wird, wird im Zuge der Bestandspflege ausgelichtet. Überwiegend Nadelbäume sollen dort gefällt werden.
In beiden Waldstücken kommt ein sogenannter Harvester zum Einsatz. Es handelt sich dabei um eine Holzerntemaschine, die in eigens angelegten Gassen fährt und von dort aus, die ausgewählten Bäume fällt und entastet. Das Kronenholz wird in die Fahrgassen gelegt, um den Bodendruck zu mindern. Dort verbleibt es. Die Fällarbeiten sind voraussichtlich bis Ende Februar abgeschlossen.
In einem zweiten Arbeitsgang wird das Stammholz aus dem Bestand geholt und abtransportiert. Dafür ist ein Zeitraum bis Mitte März eingeplant.
Ein Diplom-Forstwirt wird diese Maßnahmen in der Planung und Ausführung forstfachlich betreuen.