Baumfällung und Wegebau im Stadtpark

Seitens der Stadtverwaltung haben Ursula Schneider (links) und Stephanie Koll die Pflanzung an der Hundewiese im Stadtpark geplant. Nach der Baumfällung folgt der Wegebau und die Neupflanzung von vielfältigen Sträuchern und Bäumen, darunter Korbweiden, Feldahorn, Heckenkirsche, Traubeneiche und Hainbuchen; Bürgermeister Mirko Heuer plant weitere Investitionen für den Stadtpark. (Foto: G. Gosewisch)

Grüne Achse zum neuen Schwimmbad entsteht

Langenhagen (gg). Die grüne Achse zum neuen Schwimmbad soll kommen, so der Ratsbeschluss aus dem vergangenen Jahr. Aufgewertet und umgestaltet werden daher Flächen im Bereich der Rieselfelder und der Hundewiese. Doch bevor neu gepflanzt werden kann, 720 Sträucher und 45 Bäume, wird zunächst freigesägt. Wild aufgewachsene Bäume auf der Hundewiese werden in den nächsten Tagen gefällt. Eine Waldrandzone wird vorbereitet. Der Pflanzung vorgelagert wird eine Blühwiese. Die Aussaat ist eine Schmetterlings- und Wildbienen-Blühmischung. Die Hundewiese wird durch die Waldrandzone in ihrer Nord-Süd-Ausdehnung um 25 Meter auf circa 60 Meter verkürzt. Die Neupflanzung wird für drei Jahre eingezäunt. Der neue Weg zum Schwimmband läuft diagonal: Er beginnt am historischen Friedhof der früheren Pflegeanstalt für idiotische Kinder, vor 150 Jahren gebaut. Der frühere Friedhof ist ein kreisrundes Feld am Ende der Blutbuchenallee. Das ursprüngliche Wegekreuz im Kreisfeld wird mit dem neuen Wegebau wieder sichtbar. Für die Pflanzmaßnahme und den Wegebau stehen 200.000 Euro in der Stadtkasse zur Verfügung. In den Folgejahren soll, so die Auskunft von Bürgermeister Mirko Heuer in die Herstellung der Teiche investiert werden. Nun wird zunächst gepflanzt: hauptsächlich Korbweiden, Feldahorn und Roter Holunder.