Bauzeit des Gymnasiums

Elternrat führte Umfrage durch

Langenhagen (gg). Soll der notwendige Neubau des Gymnasiums an einem anderen Standort als bisher realisiert werden? Um eine Meinungsbildung bemühte sich der Elternrat des Gymnasiums und stellte einen Fragenkatalog zusammen. Halten Sie das Verbleiben am Standort für wichtig? Spielt die Bauzeit eine Rolle? Fragen dieser Art beantworteten die Elternvertreter. Steffen Hunger, im Schulelternrat tätig, erwähnte das in der jüngsten Sitzung des Bildungsausschusses. Im Nachgang erklärt er: "Bei der in der Sitzung genannnten Umfrageergebnissen handelt es sich um die Ergebnisse einer Umfrage unter den Elternvertretern, also nicht der gesamten Elternschaft des Gymnasiums." Zu dieser kleineren Art der Umfrage habe sich der Schulelternrat entschieden. Es sei den kurzfristigen Umständen vor der Sitzung geschuldet gewesen." Einige Elternvertreter hätten den Fragebogen dennoch an ihre Klassenelternschaft weitergeleitet und anschließend eine Sammelantwort übermittelt. Somit stellen die im Rahmen der Einwohnerfragestunde vorgestellten Ergebnisse den Willen der Elternvertreter und nicht der gesamten Elternschaft dar. Dennoch, "für die Elternvertreter sind die Ergebnisse aufgrund des hohen Rücklaufes durchaus als repräsentativ anzusehen", erklärt Steffen Hunger. Kernaussage aus der Umfrage sei, dass 91 Prozent der Befragten eine kurze Bauzeit wichtig finden.