Begabung und Kraft für Emma & Paul

Ein herzlicher Abschied (von links): Diakonin Dorothee Beckermann, Pastorin Isabell Schulz-Grave, Melanie Lüschen, Bianca Norberg und Pastorin Karin Borchers-Schmidt.

Abschied für Melanie Lüschen – Bianca Norberg ist jetzt Koordinatorin

Langenhagen. „Zwei Jahre lang warst du unsere Stimme und unser Gesicht“ – mit herzlichen Worten verabschiedete Pastorin Karin Borchers-Schmidt am Freitag Melanie Lüschen als Koordinatorin des Evangelischen Familienzentrums Emma & Paul in einem Nachmittagsgottesdienst in der St. Pauluskirche. Anerkennende Worte fand auch Isabell Schulz-Grave, Pastorin der Emmausgemeinde: „Du hast angefangen in einer Zeit, in der alles offen war, und hast dann deine Begabung und Kraft für Emma & Paul eingebracht.“
Fast genau zwei Jahre zuvor war das Familiencafé des Familienzentrums in den Räumen der St. Paulusgemeinde eingeweiht worden; mit einem großen gemeinsamen Fest hatten die Gemeinden Emmaus und St. Paulus als Träger des Projektes diesen Tag gefeiert. Das Café sei ein Ort, an dem alle Menschen gleichermaßen willkommen seien, stellte Diakonin Dorothee Beckermann von der diakonischen Familienarbeit Langenhagen fest – und mehr als zwei Jahre trug Melanie Lüschen viel dazu bei, dass diese Haltung tatsächlich gelebt wurde. Uber ihre Koordinatorentätigkeit hinaus setzte sie immer auch inhaltliche Schwerpunkte und vertrat Emma & Paul darüber hinaus in der Öffentlichkeit. „Du bist immer voran gegangen und hast viele Freunde für das Familienzentrum gewonnen – und wir waren gern mit dir unterwegs“, so Dorothee Beckermann.
Melanie Lüschen hatte die Dauer ihrer zweijährigen Elternzeit genutzt, um das Evangelische Familienzentrum mit aufzubauen; nach dem Ablauf dieser Zeit kehrt sie nun an ihren Arbeitsplatz in der Kindertagesstätte der Kirchengemeinde Zum Guten Hirten zurück. In Emma & Paul aber geht es weiter: Im Gottesdienst am Freitagnachmittag wurde neben der Verabschiedung Melanie Lüschens auch die Begrüßung von Bianca Norberg gefeiert; sie hat sich bereits als Koordinatorin des Familienzentrums eingearbeitet. Dabei kam ihr zu Gute, dass sie die St.-Paulusgemeinde bereits durch ihre eigenen Kinder und ihre langjährige ehrenamtliche Mitarbeit kennt. Mittlerweile betrachte sie es als Glücksfall, dass sie ihren früheren Arbeitsplatz verloren und damit die Möglichkeit eines Einstiegs bei Emma & Paul gewonnen habe, bedankte sich Bianca Norberg für die vielen herzlichen Begrüßungsworte. Am Ende gab es dann auch noch gute Worte vom Ehrengast: Bürgermeister Friedhelm Fischer versprach, dass die Stadt das Familienzentrum auch weiterhin unterstützen werde.