Bei schönstem Sonnenschein über 45 Kilometer

Die ADFC-Radfahrgruppe macht Pause auf dem Amtshof in Schloss Ricklingen. (Foto: U. Beckmann-Spörer)

ADFC Langenhagen beendet Radtoursaison 2015 mit dem „Abradeln“

Langenhagen. Zwölf Radtouren hat der ADFC Langenhagen in diesem Jahr angeboten und die Landstriche in und um Langenhagen erradelt, aber irgendwann ist damit – für dieses Jahr – Schluss: Am Sonntag trafen sich zwölf Radfahrbegeisterte bei allerschönstem Sonnenschein, aber schon recht niedrigen Temperaturen zum „Abradeln“ zu einer Tour mit vielen interessanten Aussichten. Nach der Fahrt am Mittellandkanal und durch die Leineauen stärkten sich die Teilnehmer erst mal bei einer Einkehr. Dann ging es weiter am Blauen See vorbei, unter dem Mittelland-Kanal hindurch und weiter auf ruhigen Wegen abseits des Verkehrs nach Schloss Ricklingen mit dem Amtshof aus dem 17. Jahrhundert und der beeindruckenden Barock-Kirche, die mit ihren praktischen Hinweisen als „Radfahrer-Kirche“ bekannt ist.
Auf dem Rückweg wurden dann einige Kalorien des Mittagsessen abgeradelt, denn der Gruppe blies auf der Fahrt durch Meyenfeld, Garbsen und Berenbostel ein kräftiger Ostwind entgegen: Daher kehrten die ADFC-Radler dann nochmals in Engelbostel ein, um bei einem wärmenden Getränk den Abschluss der erfolgreichen Radtour-Saison 2015 zu begehen. Mit dem Ende dieser Tour Radelns ist zwar die Saison mit Außenaktivitäten des ADFC Langenhagen zunächst bis zum Frühjahr 2016 beendet, aber auch im Winterbietet der ADFC Langenhagen Themen rund ums Radeln: Am Donnerstag, 29. Oktober, informiert Klaus Geschwinder, Teamleiter Verkehrsentwicklung und -management bei der Region Hannover um 18 Uhr im Clubhaus des Rad-Club Blau Gelb (Emil-Berliner-Straße 34) über die Radwegeplanungen der Region im Norden Hannovers. Mehr Infos unter www.ADFC-Langenhagen.de.