Beratungsangebot in der Tagespflege des Anna-Schaumann-Stiftes

Neues Pflegestärkungsgesetz bietet mehr Möglichkeiten zur Betreuung

Langenhagen. Das Altenzentrum Anna-Schaumann-Stift, Ilseweg 9 bis 11, bietet am Sonnabend, 14. März, zwischen 13 und 16 Uhr in der Tagespflege ein Beratungsangebot an. Dabei geht es in erster Linie um die neuen Möglichkeiten in der ambulanten und stationären Pflege, die mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz zum 1. Januar in Kraft getreten sind.
Brunhilde Kirkiewicz, Leiterin der Tagespflege im zum Unternehmensbereich Bethel im Norden gehörenden Anna-Schaumann-Stift, informiert dabei über die Ausweitung der Betreuungs- und Entlastungsangebote für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. „So werden beispielsweise die ambulanten Pflegeleistungen nicht mehr wie bisher auf die Inanspruchnahme der Tagespflege angerechnet“, nennt Brunhilde Kirkiewicz nur eine von vielen positiven Veränderungen. Und auch pflegebedürftigen Menschen, die noch keine Pflegestufe haben, sollen ebenfalls nach individuellem Bedarf auf diese neuen Leistungen zurückgreifen können.
Unter der Telefonnummer (0511) 77 09 92 43 oder unter der E-Mail-Adresse brunhilde.kirkiewicz@bethel.de kann man sich direkt für den oben genannten Informationstag anmelden und sich sehr individuell über die erweiterten Betreuungs- und Entlastungsangebote des Pflegestärkungsgesetzes beraten lassen. Andere Termine sind nach Vereinbarung ebenfalls jederzeit möglich.