Besichtigung möglich

Städtische Unterkunft am Bauernpfad

Krähenwinkel. Gebaut wurde in den vergangenen Wochen eine Flüchtlingsunterkunft am Bauernpfad. Der Stadtverwaltung bietet nun die Besichtigung der sogenannten Modulanlage für interessierte Bürger an. Termin ist am Donnerstag, 28. Juli, von 17 bis 19 Uhr. Bezugsfertig für Bewohner ist die Unterkunft Anfang August. Im städtischen Auftrag wurden zwei zweigeschossige Flachdachgebäude in Holzrahmenbauweise erstellt. Sie sind mit weißer Putzfassade in Kombination mit Holzverschalung ausgestattet. Vorhanden sind zehn 56-Quadratmeter-Wohnungen mit je drei Schlafräumen, einer offenen Küche und einem Gemeinschaftsbad. Zusätzlich gibt es je Gebäude eine Sondereinheit im Erdgeschoss mit jeweils knapp 50 Quadratmeter Fläche: ein Sozialmodul und eine Wohnung, die geeignet ist für Rollstuhlfahrer. Im Sozialmodul ist ein Büro für den zuständigen Sozialarbeiter vorgesehen, sowie ein Gruppenraum für verschiedene Zwecke wie beispielsweise Sprachkurse).
Die Gebäude sind aus konstruktiven Gründen aufgeständert; das Bodenniveau des Erdgeschosses liegt etwa 55 Zentimeter über dem Terrain der Straße. Die Zuwegung zu den beiden Gebäuden erfolgt über eine gepflasterte Rampe; die Obergeschosse sind über eine außenliegende Treppenanlage mit schallgedämmten Dach zu erreichen.
Die Unterkunft Bauernpfad wird als letzte von drei größeren Unterkünften fertiggestellt, in denen jeweils bis zu 60 Personen wohnen können. Die Anlagen an der Leibnizstraße und an der Pfeifengrasstraße sind bereits belegt.
Die Flüchtlingsunterkunft Bauernpfad wurde auf einem städtischen Grundstück errichtet. Der Betrieb der Unterkunft liegt bei der Stadt Langnehagen – nach derzeitigem Planungsstand für drei Jahre.
Inklusive Ausschreibung und Planung betrug die Bauzeit etwa elf Monate. Die Kosten für die Anschaffung und Erstellung der Flüchtlingsunterkunft Bauernpfad belaufen sich auf etwa 1,6 Millionen Euro.