Besuch in Kirche, Kita und Schule

Die afrikanischen Gäste aus Odi brachten die Engelbosteler Grundschüler zum Tanzen.

Afrikanische Gäste aus Odi in Engelbostel

Engelbostel/Schulenburg. Seit dem Engelbosteler Gemeindefest „Happy Martini“ am vorigen Sonntag sind die Gäste des Kirchenkreises Burgwedel-Langenhagen aus dem Südafrikanischen Kirchenkreis Odi in Langenhagen zu Gast. Zuvor waren sie zweieinhalb Wochen durch die benachbarten Regionen Burgwedel, Wedemark und Isernhagen gereist und dort in Gastfamilien zu Besuch.
„Am Dienstagmorgen lauschten die Odis, wie wir sie liebevoll nennen, dem Orgelspiel von Arne Hallmann, der ihnen in unserer Martinskirche die älteste Orgel im Raum Hannover vorstellte“, erläutert Pastor Rainer Müller-Jödicke, der im Anschluss mit ihnen auf den Glockenturm stieg. Dann brachten die Kinder der Kindertagesstätte der Kirchengemeinde als Tanzgruppe „Happy feet“ die Gäste in Bewegung, bevor der Pastor sie zur Grundschule führte.
Dort waren sie in den beiden vierten Klassen zu Gast, die ihre Grundkenntnisse in der englischen Sprache zum Gespräch nutzten. „Wir haben nicht nur über den Alltag in Afrika gesprochen, sondern auch über Armut und über Nelson Mandelas Kampf gegen die Apartheid“, erzählt Klassenlehrerin Carolin Mörke. Die Kinder hätten die südafrikanischen Rand-Geldscheine bewundert und dann die dortige Landesflagge gemalt. In der Turnhalle gelang es den Gästen schließlich, alle Schüler der Grundschule zum gemeinsamen Tanzen und Singen zu bringen. Am Donnerstag reisen die Gäste über Frankfurt wieder zurück nach Johannesburg.