Bettlaken statt T-Shirts

Flink mit den Fingern: Das Knüpfen eines Netzes stellt für Helga Heits (links) und Barbara Kempin kein Problem dar. (Foto: C. Spohn)

Weltfrauentag – Offener Treff im Mehr-Generationen-Haus

Langenhagen (ce).. Regelmäßig organisiert das Mehr-Generationen-Haus in Langenhagen ein Frühstück für Interessierte aus der Umgebung. Am Donnerstag fand das Buffet unter dem Motto des internationalen Frauentags statt. Dieser Tag wurde 1910 von mehr als 100 Frauen aus 17 Nationen ins Leben gerufen, um das Frauenwahlrecht durchzusetzen und für die sozialen und wirtschaftlichen Rechte der Frauen zu demonstrieren.
Rund 30 Frauen trafen sich zum Klönen und gemeinsamen Essen. Gerlinde Finck ist fast täglich in dem Haus. „Ich kam durch den orientalischen Tanz in das Mehr-Generationen-Haus. Später habe ich das Sonnencafé geleitet und mache das noch heute mit einer Mitstreiterin.“ Währenddessen knüpfen Barbara Kempin und Helga Heits Netze aus Bettlaken. „Ich habe ein Video auf YouTube gesehen und fand das sehr spannend. Ich habe das schon mit meinen Enkelkindern gemacht“, sagt Kempin. Eigentlich werden dafür alte T-Shirts verwendet und in Streifen geschnitten. „Damit werden die Netze aber sehr klein, also nehmen wir jetzt Bettlaken.“Das Besondere am Mehr-Generationen-Haus: „Die Frauen sitzen nicht einfach nur da. Sie unterhalten sich, singen oder erzählen Witze.“ Die ehemalige Sozialarbeiterin wollte nach dem Eintritt ins Rentenalter unbedingt noch in Gesellschaft sein. Ähnlich geht es auch Ingrid Lenk. Sie ist eine der ehrenamtlichen Organisatoren des Frühstücks: „Ich mache das bereits seit 13 Jahren. Nach dem Arbeitsleben wollte ich nicht einfach zu Hause sein, sondern irgendwas machen.“