Bevölkerungszahl steigt

Knapp 1,2 Millionen in 20 Kommunen

Region. Die Zahl der Menschen in der Region steigt. Mit 1.172.317 Menschen wurde im dritten Quartal dieses Jahres die höchste Bevölkerungszahl in der Geschichte der Region Hannover erreicht. Während die Wohnbevölkerung in der Landeshauptstadt Hannover im Vergleich zum vorheriger Quartal nahezu unverändert bleibt, verzeichnet das Umland einen deutlichen Zuwachs. In fast in allen 20 Städten und Gemeinden ist im dritten Quartal 2017 die Bevölkerungszahl gestiegen. Die Stadt Lehrte hat mittlerweile mehr Einwohner als die Stadt Neustadt am Rübenberge und ist damit zur viertgrößten Stadt in der Region Hannover aufgestiegen. Hinter Lehrte und Neustadt hat sich seit 2015 Laatzen als sechstgrößte Stadt der Region etabliert.
Ende 2015 lagen noch drei Städte und Gemeinden in der Region Hannover unterhalb der Marke von 15.000 Einwohnern am Hauptwohnsitz. Nachdem 2016 schon Gehrden diese Hürde übersprungen hat, ist nun auch Pattensen nachgezogen. Lediglich die Gemeinde Wennigsen (Deister) zählt jetzt noch weniger als 15.000 Einwohner.