Bewährungsproben bestanden

Frank Bethge (Mitte) übergibt den Staffelstab an Michael Brandes. Chefin Marianne Gersdorf freut sich über die Kontinuität in Langenhagen.Foto: O. Krebs

Michael Brandes löst Frank Bethge als Leiter der Langenhagener Arbeitsagentur ab

Langenhagen (ok). Seine Vorgesetzte Marianne Gersdorf, Chefin der Arbeitsagentur Hannover, hat es schön blumig ausgedrückt: Nach einem halben Bewährungsprobe als „Bereichsleiter zur Erprobung“ in Hildesheim hat Frank Bethge, bislang Geschäftsstellenleiter in Langenhagen, nun den Marshallstab im Tornister und damit ein neues Aufgabenfeld. Der 54-Jährige übernimmt als Leiter den Bereich Arbeitgeberservice im Haupthaus in Hannover, führt dann etwa 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Elf Jahre lang wirkte Bethge in Langenhagen, hat den Umzug des damaligen Arbeitsamtes von der Ostpassage an den Straßburger Platz mitgemacht und auch die Intergration der ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Langenhagener Sozialamtes ins JobCenter begleitet. „Eine spannende Zeit mit vielen neuen Erfahrungen“, resümierte Bethge anschließend. Und eine Erfahrung, die Bethge aus seiner Zeit in Langenhagen mitnimmt, ist der gute Draht zu den Arbeitgebern, den er unter anderem auch im Wirtschaftsklub gepflegt hat.
Ideen weiterpflegen, forcieren und aufbauen will auch Bethges Nachfolger Michael Brandes. Der 47-Jährige ist schon ein „alter Hase“ in Langenhagen, für die Arbeitsagentur bereits seit 1993 tätig, zuletzt auch im Arbeitgeberservice. Auch er hat deshalb kontinuierlich Kontakt zu verschiedenen Arbeitgebern in der Stadt und davon gibt es in Langenhagen ja eine ganze Menge. Sind in der Einpendlerstadt doch etwa 3.000 Firmen angesiedelt, rund 29.000 Frauen und Männer stehen hier in Lohn und Brot. „Das Angebot ist schon vielfältig. In den vergangenen Jahren gab es massive Neuansiedlungen, gerade im Logistikpark “, sagt Brandes, der den eingeschlagenen Kurs seines Vorgängers im Wesentlichen fortsetzen, aber natürlich auch eigene Akzente setzen möchte.