BfK steht an der Tür

Anlieger-Information zur Flüchtlingsunterkunft

Kaltenweide. Der Arbeitskreis Flucht, Teil des Vereins "Bürger für Kaltenweide", möchte das Beste aus der Flüchtlingssituation machen und die Nachbarn der zukünftigen Sammelunterkunft an der Pfeifengrasstraße zu ihren Anregungen und Bedenken befragen. Dazu werden Mitglieder des Vereins am Sonnabend, 24. Oktober, und Sonntag, 25. Oktober, Befragungen an der Haustür durchführen.
Der Verein "Bürger für Kaltenweide" (BfK) wurde im Februar 2013 von 15 Kaltenweidern gegründet. Inzwischen gibt es rund 80 Mitglieder. Der übergeordnete Vereinszweck ist die Förderung des Gemeinwesens und des Miteinanders der Bürgerschaft in Kaltenweide. Darüber hinaus möchte der BfK durch das Einbringen konstruktiver Kritik und der Erarbeitung von Lösungsvorschlägen die Anliegen der Mitglieder und der Kaltenweider Bürgerschaft gegenüber den Vertretern der Politik und der Stadtverwaltung vertreten. Weitere Informationen gibt es im Internet auf der Seite www.30855.de.