Bienen und Hummeln ganz nah

Kinder der Rudi-Rotbein-Gruppe waren im Wietzepark auf der Suche nach Frühlingsboten. (Foto: NABU/Brodersen)

Rudi-Rotbein-Gruppe war unterwegs

Langenhagen. Einen wunderbaren Frühlingsnachmittag konnten die Kinder der Rudi-Rotbein-Gruppe nun beim einm Ausflug im Wietzepark genießen. Zunächst wurden kurz die diesjährigen NAJU-Frühlingsboten Salweide, Habicht, Bänderschnecke und Zwergfledermaus vorgestellt. Silke Brodersen erklärte den Kindern, wie wichtig gerade die frühen Blüten der Salweide für die Bienen sind. Als folgende Nahrungsquelle werden die Blüten von Kirschen, Pflaumen und Schlehen gerne angeflogen. An den Obstbäumen am Wietzeparkparkplatz war das nicht nur zu sehen. Auch das Summen der Bienen und Hummeln war deutlich zu hören.
Mit Becherlupen ausgerüstet gingen die Kinder auf Suche nach weiteren Frühlingsboten. Hier wurde eine Biene mit vollgefüllten Körbchen gefunden, dort ein Laufkäfer, eine Schlupfwespe mit langem Legebohrer für die Eiablage und eine kleine Stinkwanze. Neugierig lugte sogar eine Maus aus ihrem Loch, doch sie ließ sich leider nicht herauslocken. Am kleinen See hieß es plötzlich aufgeregt: „Oh, Silke guck mal, da ist eine Eidechse im Wasser!“ Diese Eidechse entpuppte sich als Kammmolch, der im flachen Wasser gut zu beobachten war. Auch ein paar Fische huschten durch das Wasser, die Wasserläufer sonnten sich an der Oberfläche und ein Frosch beobachtete die Menschengruppe aufmerksam. Über dem gut besuchten Wietzepark zog noch ein Mäusebussard seine Kreise. Als die kleinen Naturforscher endlich zum Berg kamen, konnten die einen mal Pause machen, während die anderen den Hang hinab rutschten oder rollten. Zu guter Letzt zeigte noch ein Turmfalke seine Rütteltechnik und erjagte erfolgreich eine Maus, die er davontrug.
Das nächste Treffen der Rudi-Rotbein-Gruppe findet am Sonnabend, 9. Mai, von 15 bis 17 Uhr im Wietzepark statt. An diesem Nachmittag dreht sich alles um das Thema Greifvögel.
Es wird darum gebeten, die Kinder bis zum 8. Mai anzumelden sowie an festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung zu denken.
Treffpunkt ist der Parkplatz Wietzepark, Langenhagener Seite; Ansprechpartnerin ist
Silke Brodersen, Telefon (0511) 73 50 33.