„Bilder mit großer Inbrunst gemalt“

Peter Lassen erläutert die Wahl der Jury vor den vier vorgeschlagenen Motiven in der oberen Reihe. In der zweiten Reihe das Bild des Advenskalenders aus dem vergangenen Jahr.

Jury trifft Vorauswahl von vier Motiven für nächsten Adventskalender des Lions Clubs

Langenhagen (ok). 61 Bilder, die von Mädchen und Jungen der Grundschule Godshorn, der Grundschule Kaltenweide und der Malschule Paliga gemalt wurden. Rekordbeteiligung bei der fünften Auflage des Adventskalenders des Lions Clubs Langenhagen. 61 Bilder bedeuteten aber auch für die fünfköpfige Jury, der Marlies Knieß, Gisela Eggemann-Legat und Peter Lassen, der Kunstpädagoge Eckhard Röder und Oliver Krebs vom Langenhagener ECHO angehörten, die Qual der Wahl. Peter Lassen: "Wir haben bei der Betrachtung festgestellt, dass einige Bilder mit großer Inbrunst gemalt worden und viele Motive einfach kindgerecht dargestellt worden sind." Die Vorstellungskraft habe oft ein ganz eigenes Bild vom Winter gezeichnet; die Arbeiten hätten oft fast schon dokumentarischen Charakter. "Die Kinder verbinden Winter fast immer mit Flocken und Schnee. Von Klimawandel ist bei ihnen keine Spur", sagt Lassen schmunzelnd. Letztendlich hat sich die Jury diesmal für vier Motive zur Vorauswahl für die Mitglieder des Lions Clubs entschieden – eben gerade, weil die Auswahl so groß war. Die Mitglieder des Lions Clubs Langenhagen treffen sich am Sonntag, 5. Juli, um 11 Uhr im Jägerhof, um ihren neuen Präsidenten zu küren. Dann wird auch endgültig über das Titelmotiv für den Adventskalender 2015, der wieder in einer Auflage von 3.000 Exemplaren gedruckt werden soll, entschieden. Der Gewinn aus dem Verkauf wird wie immer in soziale Projekte gesteckt. In die engere Auswahl mit ihren Bildern sind in diesem Jahr Leonie, Jasmin Anna, Xenia und Bennet gekommen. Begeistert ist auch Langenhagens Stadtbaurat Carsten Hettwer, selbst Mitglied im Lions Club Deister-Calenberger Land, von dem Kalender: "Wir starten das jetzt zum dritten Mal; die Langenhagener waren für uns Vorbild."