Bilder mit Lebensfreude

14. November: Ausstellung im Dorfgemeinschaftshaus

Engelbostel. Ortsbürgermeisterin Gudrun Mennecke lädt zur Ausstellungseröffnung für Freitag, 14. November, um 16 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus, Kreuzwippe 1, ein. Gezeigt werden Bilder von Helmut Schröder. Der Hobbymaler leidet seit 17 Jahren an der Parkinsonschen Krankheit. Im vergangenen Sommer ließ er sich eine Hirnsonde, einen Hirnschrittmacher, legen. Das Ergebnis dieser Hirnoperation ist erfreulich: Er kann wieder viel besser seinen Hobbys nachgehen, vor allem seiner Lieblingstätigkeit, dem Malen. Die Malerei hilft ihm, mit seiner Krankheit besser fertig zu werden. Vor knapp zwei Jahren waren seine Werke in einer Ausstellung im Langenhagener Rathaus zu sehen.
Mit dieser künstlerischen Tätigkeit hat er bereits Preise gewonnen: Er belegte in einem bundesweiten Wettbewerb einer Parkinsonzeitschrift den zweiten Platz und in einer Ausschreibung der Stadt Langenhagen zum Thema „Ausländerintegration und Völkerverständigung in Langenhagen“ den dritten Platz. Es entstand in Acrylfarben ein eher humoristisches Bild: Auf der Pferderennbahn kommt ein Kamelreiter vor einem Galoppreiter in das Ziel.
Daneben sind 15 neue Aquarelle des Künstlers zu sehen, die alle in bunten, warmen Farben gemalt sind. Es handelt sich ganz überwiegend um Landschaftsbilder, die teils Phantasiebilder sind, teils nach Fotos entstanden sind. Alle Bilder strahlen Lebensfreude und Optimismus aus. Dies ist gleichzeitig die Botschaft, die Schröder den anderen, auch kranken Menschen, vermitteln möchte.