Blitzer auf dem Reuterdamm?

Stadtverwaltung rät zu Smiley-Displays

Langenhagen (gg). Zwischen der Straße Im Gehäge und der Stadtgrenze auf dem Reuterdamm sollen Kraftfahrer im Tempo gedrosselt werden. Die Stadtverwaltung wurde vom Rat mit der Prüfung von Maßnahmen beauftragt. Tempo 50 soll eingehalten und per Blitzer Nachdruck verliehen werden. Angeschafft werden könnte ein mobiler Blitzer, ein stationärer Blitzer oder es könnte ein zusätzlicher Zebrastreifen aufgebracht werden. Denkbar sei alternativ die Installation einer Bedarfsampel.
Ganz unterschiedliche Kosten würden entstehen. Ein mobiler Blitzer kostet 45.000 Euro. Zu beachten ist, dass die Stadtverwaltung ein Fahrzeug für mindestens 20.000 Euro anschaffen und zusätzliches Personal (36.000 Euro pro Jahr) eingestellen würde.
Der Aufbau eines stationären Blitzers ist unwahrscheinlich. Nach gesetzlichen Vorgaben muss er nämlich 150 Meter vom Ortsausgang entfernt liegen. Tempo-Verstöße gibt es aber hauptsächlich in diesem Bereich. Die Stadtverwaltung hat recherchiert: Demnach haben sich seit 2011 nur zwölf Unfälle auf dem Reuterdamm-Abschnitt ereignet; davon nur einer mit Unfallursache „überhöhte Geschwindigkeit“. Damit sind die gesetzlichen Kriterien zum Aufbau eines stationären Blitzers nicht gegeben.
Um das Aufbringen eines Zebrastreifens zu rechtfertigen, müssten mindestens 150 Fußgängern pro Stunde über die Straße gehen. Die Installation von Lichtsignalanlagen ist grundsätzlich nur zulässig, um den Verkehr von stark gebündelten Fußgängerströmen zu regeln. Beides ist nicht gegeben, so der Hinweis der Stadtverwaltung, die stattdessen die Anschaffung von zehn Geschwindigkeitsdisplays vorschlägt – bekannt als leuchtendes Smiley. Zwei dieser Art gibt es schon, und der Nutzen wird als positiv bewertet. Die Kosten für solche Geschwindigkeitsdisplays betragen 2.000 Euro pro Stück. Mögliche Standorte wären: Hackethalstraße (Schule), Brinkholt (Kita), Alt-Engelbostel (Kita), Alt-Godshorn (Schule), Hainhäuser Weg, Reuterdamm, Kananoher Straße (Kita /Ein-Ortsausgang).