Blond, athletisch und klug

Flash Gordon musste schwer schuften.Foto: D. Lange

Flash Gordon beschützte die Engelbosteler Frauen

Engelbostel (dl). Flash Gordon, blond, athletisch und klug, der Beschützer der schönen Frauen und der Retter der Welt, kam am Mittwoch nach Engelbostel, um mit seinem Alter Ego Mike Prelle auf dessen 30. Geburtstag anzustoßen. Die Eltern und viele Freunde kamen zum Gratulieren und ließen ihn hochleben, um ihn sogleich anschließend wieder auf den Boden der Tatsachen zurückzubringen, denn es galt, einige wichtige Aufgaben zu erfüllen.
Also schlüpfte Mike Prelle ein weiteres Mal in die Rolle des blonden Helden, streifte sich den berühmten rotgelben Flash-Gordon-Overall über und zog den berühmten rotgelben Traktor durch Engelbostel. Die Zuschauer, die staunend am Straßenrand standen und das Schauspiel mit großen Augen betrachteten, riefen vereinzelt:“ Ooh, seht mal, der Arme“ und lachten. Auf seinem Weg durchs Dorf durfte Flash natürlich einige Pausen machen, um zu verschnaufen und musste dabei viele knifflige Quizfragen beantworten von der Art wie: Wie viele Einwohner hat Engelbostel, wie viele Tore schoss die deutsche Mannschaft bei der WM, wann erschien der erste Flash Gordon-Comic und so weiter. Für jede falsche Antwort bekam er ein Gläschen Schnaps von zweifelhafter Qualität als Trostpreis überreicht. Am Ziel der Reise, dem Edeka-Markt in der Heidestraße, wurde Flash Gordon alias Mike Prelle von den Damen bereits erwartet, die er sogleich mit einer Rose und einem Glas Sekt herzlich begrüßte und dafür auch schon mal mit einem Kuss belohnt wurde. Er half ihnen beim Einkauf, fegte den Hof und feierte mit seinen Gästen und Freunden und dem einen oder anderen Bier seinen Geburtstag.
Übrigens: Der erste Flash-Gordon-Comic erschien im Jahr 1934.