BMW ging in Flammen auf

Nach dem Löschen des BMW zeigte sich das Ausmaß des Brandschadens. (Foto: R. Dankenbring)

Motor brannte nach Abstellen

Kaltenweide. Sonntagabend, gegen 19.30 Uhr, ist auf einem Parkplatz an der Weiherfeldallee ein Fahrzeug in Brand geraten und dadurch vollständig zerstört worden.
Bisherigen Erkenntnissen der Polizei zufolge war ein 18-Jähriger mit einem BMW
1er auf der A352 unterwegs, als er einen Leistungsverlust des Motors bemerkte. Daher verließ er die Autobahn an der Ausfahrt Langenhagen-Kaltenweide und stellte das Fahrzeug auf einem Parkplatz an der Weiherfeldallee, Höhe Autobahnmeisterei, ab. Nachdem er aus dem Pkw ausgestiegen war, begann es im Motorraum zu brennen. Die Flammen hatten nach kurzer Zeit auf den gesamten Wagen übergegriffen - er wurde trotz des Eingreifens der Feuerwehr vollständig zerstört. Unter Leitung von Ortsbrandmeister Ralf Dankenbring waren 16 Feuerwehrleute mit drei Fahrzeugen vor Ort.
Gegenwärtig geht die Polizei als Ursache von einem technischen Defekt aus. Den entstandenen Schaden schätzen die Beamten auf 6.000 Euro.