Boden soll lockerer werden

Mit dem Einbringen von Blähton soll den Wurzeln langfristig genug Bodenluft zur Verfügung stehen.

Baumpflege an neun Standorten

Langenhagen. Drei Bäume im Rathaushof (Marktplatz), drei am Graneweg und drei Bäume an der Grundschule Kaltenweide wurden nun im Auftrag der Stadtverwaltung mit einer besonderen Technik behandelt. Mittels Injektionslanze und Druckluft lockerten Spezialisten den Boden, füllten die Injektionslöcher mit Blähtongranulat als Bodenhilfsstoff und wässerten und düngten die Bäume. Ziel ist es, langfristig eine verbesserte Bodenstruktur zu erhalten, da die Bäume bei stark verdichtetem Wurzelraum nicht mehr genug Sauerstoff, Wasser und Nährstoffe aufnehmen können. Die Vitalität der Bäume nimmt dann ab. Die Pflegemaßnahme kostete 1.500 Euro.