Brand schnell mit Schaum gelöscht

Es qualmte gewaltig auf der Autobahn.

Kleintransporter brannte auf einem Standstreifen

Kaltenweide. Am Donnerstag wurde um 13.12 Uhr die Ortsfeuerwehr Kaltenweide zu einem Autobrand auf die A 352 in Fahrtrichtung Norden alarmiert. Kurz hinter dem Autobahnparkplatz in Höhe von Bissendorf-Wietze, brannte auf dem Standstreifen ein Kleintransporter. Der 50-jährige Fahrer eines Handwerksbetriebes aus Hermannsburg (Landkreis Celle), bemerkte im Rückspiegel eine Qualmbildung und steuerte dann gleich den Standstreifen an. Der Kleintransporter hatte aus unbekannten Gründen Feuer gefangen, das sich im Fahrzeug schnell ausbreiten konnte. Löschversuche mit einem Feuerlöscher zeigten keinen Löscherfolg. Unter der Leitung von Ortsbrandmeister Ralf Dankenbring wurde der Brand schnell mit Schaum gelöscht. Während der Löscharbeiten war die A 352 Richtung Hamburg voll gesperrt. Nach rund 30 Minuten wurde dann der Verkehr einspurig an der Schadenstelle vorbeigeleitet werden. Nach rund einer Stunde war der Einsatz abgeschlossen und die Feuerwehr konnte mit drei Einsatzfahrzeugen wieder einrücken. Neben der Ortsfeuerwehr Kaltenweide und der Autobahnpolizei, war auch die Autobahnmeisterei im Einsatz.