Brandursache im Stromkasten

Beim Feuerwehreinsatz an der Straße Am Pferdemarkt wurde schnell auch das Belüftungsgerät (Mitte) in Stellung gebracht. (Foto: K. Patz)

Feuerwehr am Montagmorgen am Pferdemarkt

Langenhagen. Montagmorgen um 8.30 Uhr rückte die Ortsfeuerwehr unter dem Alarmstichwort "Brandgeruch aus Werkstatt" zum Pferdemarkt aus. Zugführer Karsten Patz war mit dem Löschzug bestehend aus vier Fahrzeugen sowie 20 Einsatzkräften schnell vor Ort. In einem dortigen als Büro und Werkstatt genutzten Gebäudekomplex hatten Mitarbeiter Brandgeruch festgestellt. Nach kurzer Erkundung konnte Karsten Patz den betroffenen Raum lokalisieren. Alle Mitarbeiter hatten bereits selbstständig das Gebäude verlassen. Unter Atemschutz ging ein Trupp in den total verqualmten Raum vor. Mit Hilfe der Wärmebildkamera konnte ein Stromversorgungskasten als Brandobjekt ausgemacht werden. Sofort ließ Karsten Patz über den Energieversorger das komplette Gebäude vom Netz nehmen. Derweil sicherte der Trupp den Raum unter anderem mit einem Kleinlöschgerät. Eine sofort eingeleitete Abschaltung aller Stromkreise über den Sicherungskasten führte schon zu einem reduzierten Flammenbogen am Brandobjekt. Nach der Stromabschaltung konnte der Raum belüftet und die Schadenstelle begutachten werden. Die Firmenleitung schickte die Mitarbeiter kurzerhand in den vorzeitigen Feierabend. Die Feuerwehr rückte nach knapp zwei Stunden wieder ab, so der Bericht von Feuerwehrsprecher Christian Hasse.