Brinker Schule brannte

Nachlöscharbeiten von brennenden Einrichtungsgegenständen. (Foto: Feuerwehr Langenhagen)

Schneller Löscherfolg der Feuerwehr

Langenhagen. Rauchschwaden, die aus einem Zimmer im Erdegeschoss der Brinker Schule nach außen drangen, bemerkte ein Anwohner am vergangenen Sonntag Vormittag und informierte den Hausmeister. Umgehend schloss dieser den betroffenen Gebäudeteil auf und informierte die Feuerwehr um 11 Uhr. Während er die Einsatzfahrzeuge an der Angerstraße in Empfang nahm, führte der Anwohner erste Löschversuche mit einem Handfeuerlöscher durch.
Beim Eintreffen der Feuerwehr an der Einsatzstelle war das Fenster des betroffenen Zimmers geöffnet. Auf der einen Zimmerseite brannten diverse Bücher und Ordner, welche in Regalen abgestellt waren. Im weiteren Einsatzverlauf wurden zwei Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung und zur anschließenden Ausräumung des Zimmers eingesetzt. Um 11.15 Uhr konnten die Einsatzkräfte „Feuer aus“ an die Regionsleitstelle melden. Der betroffene Gebäudeteil wurde mit Druckbelüftungsgeräten belüftet. Gegen 12.30 Uhr war der Einsatz für die Ortsfeuerwehr Langenhagen beendet. Unter der Einsatzleitung von Wolfgang Hofmann waren insgesamt 27 Einsatzkräfte mit sieben Einsatzfahrzeugen im Einsatz. Ebenfalls im Einsatz waren ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug, sowie die Polizei. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen übernommen.
Ersten Ermittlungen zufolge geht die Polizei davon aus, dass unbekannte Täter zuvor ein Fenster aufgebrochen hatten, in die Schule eingedrungen waren und dann im Inneren den Brand legten. Ob bei dem Einbruch etwas entwendet wurde, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Ersten Schätzungen zufolge beläuft sich der
entstandene Schaden auf 25 000 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, die
verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich mit dem
Kriminaldauerdienst Hannover, Telefon (0511) 109-55 55 in
Verbindung zu setzen.