„Brinker Schule wächst raus, und IGS wächst rein“

Die Planungsgruppe der IGS Süd stellt sich vor. Ganz rechts: Rektorin Claudia Schreyer.Foto: D. Lange

"IGS Süd" an der Angerstraße nimmt Gestalt an

Langenhagen (dl). Es ist soweit. Nach den Sommerferien geht in den Räumen der Brinker Schule die zweite IGS in Langenhagen als IGS Süd an den Start. Bis dahin gibt es für die Planungsgruppe, die sich aus Lehrkräften verschiedener Schulformen zusammensetzt und für deren Leiterin Claudia Schreyer zwar noch sehr viel zu tun, das Grundkonzept aber steht. Die neue Schule beginnt 4zügig mit den Gesamtschulklassen des 5. Jahrgangs, die als Profilklassen ausgewiesen sind. Eine bilinguale Europaklasse, eine Forscherklasse entsprechend dem MINT-Konzept (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik), eine Musikklasse mit musisch-künstlerischen Schwerpunkten und eine Klasse mit den Themen Gesundheit und Sport. Die Eltern, die sich noch nicht ganz sicher sind, welche der 4 Klassen für ihr Kind die richtige ist, werden bei der Aufnahme von den Lehrkräften in dieser Hinsicht beraten. Termine siehe unten.
Ferner ist für den August kommenden Jahres die Angliederung der Grundschule an die neue IGS in Aussicht gestellt, was bedeutet, dass sich alle Grundschulkinder auch bei der neuen IGS anmelden können. In einigen Jahren werden die Schülerinnen und Schüler der IGS Süd nach der 10. Klasse mit ihrem erweitertem Realschulabschluss entweder in die gymnasiale Oberstufe des Gymnasiums oder in die bereits bestehende IGS wechseln können, falls sie keine Berufsausbildung anstreben. Die Rektorin Claudia Schreyer ist optimistisch, dass sich am Anfang aber die für die vier Klassen nötigen 120 Schüler, von insgesamt 465 des kommenden 5. Jahrgangs in ganz Langenhagen, auch anmelden werden. „Wir haben jetzt erst mal nur die 4 Klassenräume zur Verfügung“, sagt sie. „Für die notwendige Erweiterung werden daher noch zusätzliche bauliche Maßnahmen nötig sein, für die die Mittel im Haushalt schon bereitgestellt wurden. Bis dahin kann es schon mal etwas eng werden“ Im Vergleich zur bestehenden IGS ist die Neue zunächst nur an zwei Tagen eine verpflichtende Ganztagsschule mir regulärem Unterricht in allen Fächern. An zwei weiteren Tagen wird es ein offenes Ganztagsangebot geben. Interessierte Eltern und Schüler konnten sich anlässlich eines Infoabends zur neuen IGS in der Brinker Schule vorab über die neue Schule informieren. Auch wenn an diesem Abend noch nicht alle Fragen abschließend geklärt werden konnten; für einen reibungslosen Start im Sommer arbeitet die Planungsgruppe intensiv an den Aufgaben, Grundlagen und Konzepten
Die Anmeldetermine stehen schon fest: Freitag, 27. Juni, und Mittwoch, 9. Juli.
Für weitere Infos lohnt zudem immer mal wieder der Blick auf die ebenfalls noch im Aufbau befindliche Internetseite www.igs-sued.de.