Britischer Humor und verrückte Latinos

Die Lost Locos gastieren in Langenhagen.

3. November: Mimuse im Theatersaal

Langenhagen. Mark Britton vs. Lost Locis - in diesem Programm am Sonnabend, 3. November, im Theatersaal treffen der trockene englische und der impulsive Latino-Humor aufeinander. Reine Spielfreude ist angesagt. Der „Ur-Comedian“ Mark Britton (Nickelodeon) weiß zu berichten, dass es ohne Sex auch (nicht) geht - das wissen die verrückten Latinos Lost Locis schon lange.
Energie pur, weder Britton noch die Locos sind auf der Bühne zu bremsen. Außer, sie würden sich gegenseitig ausbremsen; wahrscheinlicher ist aber, dass sie sich zu noch mehr Spaß und Tempo antreiben. Nur wenige Comedians sind in der Lage, Kabarett und Slapstick so zu kombinieren wie Mark Britton: Er bringt den englischen Humor, auch körperlich überzeugend, in den deutschen Alltag. Seit vielen Jahren ist er ein gefeierter Gast auf unseren Bühnen.
Die Lost Locis sind echte Bühnen-Urtiere, wenn sie los gelassen werden, sind sie nicht zu stoppen. Weltweit werden Sie bejubelt wegen ihrer spanischen Gitarren und Trommeln, ihrem Gesang und großem körperlichen Einsatz.
Donaukurier: „Rauchende Gitarren und eine Spontanhochzeit. Die drei Musiker, die vor überschüssigem Testosteron schier zu platzen drohen, verkörpern den Typus ‘Latin Lover’ in all seinen Varianten: schmalztriefend, größenwahnsinnig und – vornehm ausgedrückt – von der Leibesmitte gesteuert. Dabei nehmen sie sich selbst und ihre ‘Artgenossen’ mit verdrehten Augen und laszivem Hüftschwung auf die Schippe.“