Bürger erkundeten das politische Berlin

Caren Marks (Mitte) bot den Bürgern viele Informationen zum politischen Arbeitsablauf in Berlin.

Auf Einladung von Caren Marks im Reichstag

Region. Nirgendwo ist die deutsche Geschichte so präsent wie in Berlin. Davon überzeugten sich 50 Gäste aus dem hiesigen Wahlkreis der SPD-Bundestagsabgeordneten Caren Marks während einer dreitägigen Informationsfahrt. Das abwechslungsreiche Programm führte sie von der Gedenkstätte des Deutschen Widerstands gegen den Nationalsozialismus zum Haus der Wannseekonferenz. In dieser historischen Stätte wurde am 20. Januar 1942 der Beschluss zur Ermordung aller europäischen Juden gefasst. Eine Ausstellung dokumentiert dies mit erschreckender Deutlichkeit.
Ein Besuch der Bundeskanzler-Willy-Brandt-Stiftung und eine politische Stadtrundfahrt gehörten ebenfalls zum Programm. Das aktuelle politische Berlin erlebte die Gruppe zum einen im Bundesfamilienministerium, in dem Caren Marks Parlamentarische Staatssekretärin ist, und zum anderen im Deutschen Bundestag.
Nach einem informativen Vortrag im Plenarsaal über die Aufgaben und Arbeitsweisen des Bundestages begrüßte Caren Marks ihre Gäste zum Gespräch auf der Fraktionsebene des Reichstagsgebäudes.
Mit einem beeindruckenden Blick über die Bundeshauptstadt von der Reichstagskuppel endete das Programm. „Spannend, informativ und gut organisiert“ – so lautete einhellig das Fazit der Bürger, als sie mit der Bahn wieder auf dem Heimweg in die Region Hannover waren.