Bundesförderung für Städtebau

Hendrik Hoppenstedt informiert

Langenhagen. „Mehr als 1,4 Millionen Euro Bundesmittel zur Städtebauförderung sind im Jahr 2015 in die nördliche Region Hannover geflossen“, erklärte Hendrik Hoppenstedt, CDU-Bundestagsabgeordneter im hiesigen Wahlkreis, anlässlich des zweiten deutschlandweiten „Tags der Städtebauförderung“ am 21. Mai 2016. Dieser Aktionstag hat das Ziel, die Bürger aufmerksam zu machen auf die Projekte der Städtebauförderung. Er soll sie dazu ermutigen, Beteiligungsmöglichkeiten zu nutzen und so das eigene Lebensumfeld mitzuprägen. „Allein Langenhagen hat letztes Jahr über 800.000 Euro aus verschiedenen Programmen erhalten. Garbsen erhielt knapp 380.000 Euro und Isernhagen 260.000 Euro Bundesmittel“, sagte Hoppenstedt, „Unsere Region hat schon in der Vergangenheit spürbar von der Städtebauförderung profitiert.“ So habe etwa Neustadt (a.Rbge) zur Sanierung und der Entwicklung der Innenstadt insgesamt mehr als 4 Millionen Euro erhalten.