Bunte Pracht für die Gemeinschaft

Viele Pflanzen hat Reinhold Neumann-Haase schon für die Gemeinschaft gekauft. (Foto: G. Gosewisch)

Nachbarn loben Reinhold Neumann-Haase

Langenhagen (gg). Koniferen auf Bauschutt – ein trostloses Bild. Das wollte Reinhold Neumann-Haase nicht als Dauerzustand akzeptieren, als er seine Eigentumswohnung an der Konrad-Adenauer-Straße vor knapp 25 Jahren bezog. Gemeinschaftsgrund hin oder her, mit Spaten und Hacke rückte er dem Schutt zu Leibe. Nach und nach pflanzte er Hortensien, die nun als stattliche Büsche mit unzählbar vielen Blüten die Nachbarn auf den Plan rufen. Mit großer Freude bleiben sie an der bunten Pracht stehen, suchen das Gespräch mit Reinhold Neumann-Haase, um seine Arbeit zu loben. „Das Gärtnern gibt mir Kraft“, erklärt der 76-Jährige dem ECHO und besinnt sich auf seine Mutter, die ihm sicherlich die Naturverbundenheit mit auf den Weg gegeben habe. Wie früher in Schlesien auf dem elterlichen Bauernhof setzt er auf die Düngung mit Pferdemist – ein Garant für Bodenverbesserung und damit für herrlichen Wuchs der Pflanzen.