Business beim Frühstück für Unternehmer

Als Experten für die Job-Card standen Violetta Schollmeyer und Philipp Neddermeyer beim Wirtschaftsfrühstück Rede und Antwort. (Foto: G. Gosewisch)

Treffen des Wirtschaftsklubs, Informationen zur Job-Card

Godshorn (gg). Das Angenehme mit dem Nützlichen verbanden nun Mitglieder des Wirtschaftsklubs wieder bei einem ihrer regelmäßigen Treffen zum Businessfrühstück - diesmal wurde bei Legro gespeist, Weinhandel und Delikatessen am Frankenring. Philipp Neddermeyer vom AGA-Unternehmensverband und Violetta Schollmeyer, Üstra-Großkundenbetreuung, gaben Informationen zur neuen Job-Card. Arbeitgeber können für ihre Arbeitnehmer rabattierte Fahrkarten für Bus und Bahn erwerben. Dieses Prinzip gilt schon länger, jedoch bezogen sich die Rabatte bisher auf die Abnahme von Fahrkarten in großer Stückzahl. Mindestens 50 Stück gehörten zum Paket Job-Ticket. Neu ist nun, dass das Paket Job-Card Rabatte auch für die Abnahme von zehn Stück beinhaltet. Zudem können Gemeinschaften unter mehreren Unternehmen gebildet werden – die zehn Stück Mindestabnahme wird damit aufteilbar.
Klubintern gaben Birgit Naeschke und Dirk Breuckmann zum Abschluss des Treffens einen Ausblick auf eine neue Ausrichtung. Angestrebt wird ein Wirtschaftsaustausch zwischen Langenhagen und der Partnergemeinde Southwark (London). Ihre guten Kontakte nach jahrelangem Schüleraustausch will Birgit Naeschke (Grundschule Godshorn) gerne erweitert für Firmenbesichtigungen anbieten. Ein Anfang wurde bereits vor einigen Tagen gemacht: Eine Delegation aus Southwark war zu Gast im Maritim-Airport Hotel, was Dirk Breuckmann als Chef gerne ermöglicht hat.