Clownin Barbalotta machte Spaß

Ein kleines Bühnenprogramm gehörte zur Spielkreis-Jubiläumsfeier dazu.

Kinderspielkreis feierte 25-jähriges Bestehen

Langenhagen. Zum 25-jährigen Bestehen des Kinderspielkreises der Evangelisch-Freikirchlichen-Gemeinde hatten der Vorstand und die Mitarbeiterinnen zur Feier eingeladen. Über 70 Besucher nahmen teil: Kinder und deren Eltern, frühere Pastoren, der stellvertretende Bürgermeister Willi Minne und Freunde des Spielkreises.
Gleich beim Betreten des Gebäudes wurden die Gäste von der Clownin Barbalotta sehr freundlich mit einem kleinen Luftballontier empfangen. Während Barbalotta sich mit den Kindern beschäftigte, fanden in dem geschmückten Festsaal Begrüßungs- und Dankesreden statt, unter anderem auch ein Rückblick der Leiterin Ines Besler.
Musikstücke von Saeyoung Jeong (Klavier) und ihrem Partner Artuhr (Geige) lockerten die Vorträge auf.
In den verschiedenen Beiträgen wurde noch einmal darauf hingewiesen, dass sich die Arbeit mit den Kindern in den letzten Jahren sehr stark verändert hat.
Im Spielkreis können 17 Kinder im Alter von drei bis sechs Jahren von 8 bis 13 Uhr betreut werden. Durch die kleine Gruppenstärke gestaltet sich die Arbeit sehr individuell und persönlich. Die beiden Mitarbeiterinnen, Ines Besler (Erzieherin) und Kunigunde Kux (Kinderpflegerin), werden von dem Freiwilligen Carl Panknin unterstützt. Schwerpunkte in der pädagogischen Arbeit sind die musikalische und rhythmische Förderung der Kinder. Über die Stadt Langenhagen sind beide Fachkräfte durch eine besondere Fortbildung in der Sprachförderung geschult worden und können so gezielter auf Sprachprobleme der Kinder eingehen.
Der Spielkreis hat noch freie Plätze zu vergeben. Interessierte Eltern können sich unter der Telefonnummer (0511) 74 25 81 informieren.