Daheim viel entdeckt

Insgesamt neun ADFC-Ordner in Warnwesten sorgten für den sicheren Tourstart, auch für den Bürgermeister. (Foto: W. Maaß)

ADFC-Radtour durch die Ortschaften

Langenhagen. 65 Radler nahmen an der jüngsten ADFC-Radtour für Neubürger teil. Es hatten sich auch viele etablierte Langenhagener eingetroffen, obwohl es eigentlich Sinn dieser Tour war, den Zugezogenen die schönen und teilweise etwas verborgenen Ecken ihrer neuen Heimatstadt vorzuführen. Bürgermeister Mirko Heuer fuhr die gesamte Strecke über 35 Kilometer mit und konnte sachkundige Hintergrundinformationen geben. Und das schöne Wetter trug dazu bei, dass die Stimmung in der großen Gruppe richtig gut war.
Nach dem ersten Stop in Krähenwinkel ging es durch das Weiherfeld zur Bockwindmühle Kaltenweide und weiter über den neuen Fahrradweg an der Heinrich-Hagemann-Straße zum Bahnhof Pferdemarkt mit Restaurant "Emma". Nach der Mittagseinkehr im Landgasthaus Rust in Schulenburg ging es zum Bauernhof Auras in Engelbostel und über Schulenburg und Wiesenau zum Ausklang in die Strandbar Beachside am Silbersee.
Der Bürgermeister fasste am Ende der Tour seine Eindrücke stellvertretend für alle so zusammen: „Die vom ADFC angebotene Tour war eine schöne Möglichkeit, um neue Menschen kennenzulernen und alte Bekannte zu treffen.“ Und genau wie er sind auch die anderen während der sechs Stunden mit vielen in das Gespräch gekommen und haben bei der Fahrt durch die vielen schönen Ecken Langenhagens viel Spaß gehabt."
In zwei Jahren bietet der ADFC wieder eine Sonntags-Entdecker-Radtour für die Neubürger Langenhagens an. Mehr Informationen über aktuelle ADFC-Aktionen gibt es auf der Internetseite www.ADFC-Langenhagen.de.