Dank an Ehrenamtliche ausgesprochen

Gut in Erinnerung bleiben soll das Treffen im Rathaus bei der Feierstunde für Ehrenamtliche. Bürgermeister Mirko Heuer (links) dankte. Heike Ebersbach (rechts) bestätigte das Sponsoring seitens der Wasserwelt-Betreibergesellschaft. (Foto: G. Gosewisch)

Städtische Agentur sorgte für Feierstunde

Langenhagen (gg). „Hier sind sie Gold wert“, sagte Bürgermeister Mirko Heuer in der Ansprache für die 20 Ehrenamtlichen, die auf Einladung der Stadtverwaltung zu einer kleinen Feierstunden im Rathaus zusammenkamen. Anlass war die Aushändigung der Ehrenamtskarten in der Farbe Gold. Diese Ausweise bieten zahlreiche Vergünstigungen, wie einen Rabatt für einen Kinobesuch, ermöglicht durch das Sponsoring des hiesigen Cinemotion an der Schützenstraße, oder einen Rabatt für den Besuch des Schwimmbads Wasserwelt, dank des Sponsorings der Betreibergesellschaft. „Eine Gelegenheit, Dank zu sagen“, nutze er gern, so die Ausführung des Bürgermeisters, der ausdrücklich betonte, dass die Feierstunde nur möglich ist, weil die städtische Ehrenamtsagentur personell aufgestockt wurde. Marcel Neure, Ute Mau und Justyna Scharlé führten als Mitarbeiter der Stadtverwaltung und zugeordnet zur Ehrenamtsagentur, durch das Programm. Jede der 20 Ehrenamtskarten wurde persönlich ausgehändigt. Ein kleines Gläschen Rathaus-Honig wurde jeweils als Präsent überreicht. Die Geehrten betätigen sich hauptsächlich im sozialen Bereich, kümmern sich um Senioren, Schüler mit Migrationshintergrund oder sozial Benachteiligten. „Es ist kein Wunder, dass Ehrenamtliche aus dem Mehr-Generationen-Haus oder von dem Verein Tafel hier besonders stark vertreten sind“ sagte Mirko Heuer, schließlich seien hier quasi „Zentren der guten Tat“ gegeben und da laufe nun einmal viel zusammen. Unter den Geehrten war eine Ehrenamtliche, die ein Tanzangebot für Jung und Alt organisiert: Anke Denker leitet „Die Blickspeeler Wuppdich´s“, eine schlesische Volkstanzgruppe, die montags von 18.30 bis 20.30 Uhr im Gemeinschaftszentrum Brinker Park trainiert. Interessierte sind willkommen.