Das dolle Trolleland

Theater für alle Kinder gab es in der Kita Krähenwinkel. (Foto: D. Lange)

40 Jahre Kita Krähenwinkel

Krähenwinkel (dl). Mit einem großen, bunten Straßenfest, dem „Großen Fest der kleinen Kita", feierte die Kita Krähenwinkel ihren 40. Geburtstag. Im Laufe dieser Zeit haben sicher etliche Generationen von Kindern, möglicherweise ganze Familien einen für sie wichtigen und bedeutsamen Teil ihrer Kindheit in der Kita verbracht. Der Chronik im aufwändig gestalteten Jubiläumsbuch zufolge ist in dieser Zeit auch einiges passiert. Sie berichtet darin von vielen Gebäudeschäden mit Wassereinbrüchen und von einer lang andauernder Mäuseplage, die häufige Umzüge in die Räume der Grundschule oder der Feuerwehr nötig machten. Mittlerweile genießt die Kita Krähenwinkel ein hohes Ansehen in Langenhagen und ist zudem eine erfolgreiche und zertifizierte Einrichtung (Bewegungs-Kita 2007, Zertifizierung nach K.I.E.L. sowie Konsultations-Kita seit 2011). Dazu kommt die räumliche Nähe zur Grundschule in Krähenwinkel, die den Übergang von der Kita zur Schule für die Kinder in mancherlei Hinsicht erleichtern mag. Richtig rund läuft es aber erst, seitdem die handelnden Personen auch gut miteinander können, wie es bei den beiden Leiterinnen der Kita und der Grundschule, Maud Lehmann-Musfeldt und Gabriela Kasten der Fall ist. Eine kleine Ausstellung anlässlich des Jubiläums mit Fotos und einigen Kurzportraits ehemaliger Kita-Kinder ermöglichte einen interessanten Einblick in die Erinnerungen und Erwartungen der damaligen Kinder an ihre Kindergartenzeit und vor allem, was aus ihren Berufswünschen geworden ist. Aus den typischen Berufen, die Kinder sich so wünschen wie Pilot, Feuerwehrmann, Fußballprofi oder Astronaut wurden letztendlich Ingenieure, Ärzte oder Tischler. Bei der Jubiläumsfeier war aber auch sonst noch einiges los. Die Kinder konnten sich auf der Hüpfburg austoben, auf die Torwand schießen oder schillernde Seifenblasen produzieren. Nicht unbedingt nur für die Kinder, sondern vor allem auch für die Eltern zeigten die einzelnen Kita- und Hortgruppen eine Reihe von Theaterstücken, die sie zusammen mit ihren Erzieherinnen für diesen Tag einstudiert hatten. Darin war von Hexen, den vielen verschiedenen Tieren auf dieser Welt, vom Land der Trolle und einer Drachenreise die Rede. Klar, dass die Fotohandys der stolzen Eltern dafür Sonderschichten einlegen mussten.