Das Engagement im „Schulparadies“

Das "Schulparadies" unterstützt auf sozialer Ebene: Sarah (Mitte) übergibt 300 Euro an Ursel Zieslik von der Langenhagener Tafel. (Foto: O. Krebs)

Schülerfirma der Gutzmann- und Pestalozzischule spendet

Langenhagen (ok). Das ist ein richtiges kleines Unternehmen in der Gutzmann- und Pestalozzischule: Die Schülerfirma "Schulparadies" produziert immer montags vier Stunden lang, verkauft wird in den Pausen. Und es geht kreativ zu: Loops, Sammelmappen, Portmonees, Taschen, Schlüsselanhänger, Kissen oder Körnerkissen – vieles ist im Angebot. Wer ins „Schulparadies“ möchte, muss sich schon ein wie im wahren Berufsleben ein wenig anstrengen, eine Bewerbung schreiben und auch in einem Vorstellungsgespräch überzeugen. Und wer sich nicht an die Regeln hält, kassiert erst einmal eine Missbilligung, später eine Abmahnung und eventuell den Rausschmiss. Dann ist erst einmal Sozialtraining angesagt. Das ist aber zum Glück die riesengroße Ausnahme; die meisten sind mit viel Engagement dabei. Beim Weihnachtsbasar sind jetzt 300 Euro zusammengekommen, die die Schüler jetzt an die Langenhagener Tafel übergeben haben. Eine Summe über die sich Tafel-Vorstandsmitglied Ursel Zieslik sehr freut, fallen doch immer Kosten für die Fahrzeuge, Heizung, Strom und Verpackungsmaterial an.