„Das habe ich mir gewünscht“

Gerda Negraßus im Kreise ihrer Logisgäste (von links): Belma, Dajana, Dragana, Ljiljana, Alisa, Aleksandra.Foto: D. Lange

Jugendchor „Libero“ aus Bosnien zu Besuch in Langenhagen

Langenhagen (dl). Die jungen Damen und Herren des Chors mit dem Namen „Libero“ kommen aus Bijeljina in Bosnien und gehören zu einer 40-köpfigen bosnischen Jugendgruppe, die derzeit bis zum 3. September zu Besuch in Langenhagen und der Region ist. Die meisten von ihnen sind privat in Gastfamilien untergebracht, einige wenige wohnen in einem Jugendhotel in Hannover. Sechs junge Frauen des Chors hat allein Gerda Negraßus, die Vorsitzende des Langenhagener Kulturrings, bei sich aufgenommen. „Wir verstehen uns prima“, sagt sie, „Ich war schon oft in Bijeljina und mit serbisch, englisch und deutsch klappt das schon. Um die Sprache, die Mentalität und auch um sich untereinander kennen zu lernen, ist der private Kontakt in den Familien sowieso am besten geeignet“. Der Anlass für die Stippvisite ist zum einen das 15jährige Bestehen des „Vereins für das junge Leben “ in Langenhagen sowie die seit fünf Jahren bestehende Städtefreundschaft mit Bijeljina, im serbischen Teil von Bosnien. Der Verein engagiert sich aktiv für die Kinder in den Kriegsgebieten im ehemaligen Jugoslawien, speziell in Bosnien-Herzegowina und hat es sich zur Aufgabe gemacht, mit seinen Aktionen einen Beitrag zur Aussöhnung unter den damaligen Kriegsgegnern mit seinen verschiedenen ethnischen Volksgruppen und Religionen zu leisten. Gerda Negraßus reist, wie sie sagt, seit vielen Jahren immer wieder nach Bijeljina, um für den Verein vor Ort zu arbeiten Im Laufe der Zeit hat sie dort viele Freundschaften geschlossen und es war ihr Wunsch an den Chor: „Wenn Ihr das nächste Mal in Langenhagen seid, dann feiern wir bei mir ein Gartenfest." Am letzten Donnerstag war es dann soweit. Gerda Negraßus hatte noch „ihren“ Singkreis Langenhagen eingeladen und zusammen mit dem, nach eigener Aussage, „multikulturellen Chor“ aus Bijeljina wurde es ein schöner Sommerabend mit gutem Essen und viel Musik. Die Mitglieder des Chors, der vor einem Jahr gegründet wurde, haben sich in der Musikschule kennengelernt, einige von ihnen studieren Musik und Gesang und als Chor verfügen sie über ein breit gefächertes Repertoire an Liedern. „Unser Programm reicht von Folklore mit russischen, spanischen oder hebräischen Liedern über Oper, Musical und Pop“, sagt Aleksandra Vidakovic, eine der Chorsängerinnen. Am Freitag, 31. August, gibt der Chor ein Konzert im „Forum“ in Langenhagen und wer sich vorab schon mal ein Bild machen möchte, kann sich auf youtube.de von den musikalischen Qualitäten des Chors mit seinen vielen hervorragenden Einzelstimmen überzeugen. Ursprünglich sollte der Chor, wie es bereits in der Programmbroschüre angekündigt ist, beim Kulturfestival im September auftreten, aber Terminschwierigkeiten und die Ferien in Bosnien machten den Planern einen Strich durch die Rechnung.