Das „Hausorchester“ des Schützenvereins

Ist musikalisch vielfältig aufgestellt: das Young Spirit Orchestra (YSO) aus Kaltenweide.Foto: O. Krebs

YSO wieder musikalisch voll im Einsatz beim Kaltenweider Schützenfest

Kaltenweide (ok). YSO – diese drei Buchstaben haben mittlerweile eine große Bedeutung für den Kaltenweider Schützenverein. Das Young Spirit Orchestra – überwiegend Holz- und Blechbläser – ist so zu sagen das Hausorchester des Schützenvereins. Und dieses Orchester steht vor dem wichtigsten Fest des Jahres, dem 111. Schützenfest auf dem Zellerieplatz zu Pfingsten. Vor der Disco am Freitagabend und beim Katerfrühstück am Montag.sind die Musikerinnen und Musiker so richtig gefordert. Das Repertoire, das das Ensemble im Verlaufe des vergangenen Jahres einstudiert hat, ist wie immer breit gefächert, reicht von einem Westernhagen-Medley, über einen klassischen Marsch bis hin zu Stücken wie Skyfall aus James Bond und Adele, bei denen Sängerin Anni Grosser von der FTO-Big-Band mit von der Partie sein wird. Leichte Unterhaltung eben. „Seit 2009 gibt es uns, und wir haben mittlerweile rund 100 bis 110 Titel, auf die wir zurückgreifen können“, sagt Musikleiter Ralf-Michael Bellmann, der für die Organisation zuständig ist, zu Recht mit ein wenig Stolz. Nach vielen kleinen Schritten sei ein „schöner Leistungsstand“ erreicht worden. Um alle tatsächliche alle Register besetzen zu können bei den Konzerten, sind neue Musikerinnen und Musiker bei den Holz- und Blechbläsern gefragt. „Junggebliebene, Neue und Erfahrene – alle sind herzlich willkommen“, sagt Ralf-Michael Bellmann. Geprobt wird unter der Leitung von Julian Pfarr immer montags von 19 bis 21 Uhr im Zelleriehaus. Und neben der intensiven Arbeit kommt der Spaß dann sicher nicht zu kurz. Die Jüngeren profitieren von den Älteren und umgekehrt mit den Erfahrungen und Ideen. Wünsche können natürlich auch gern an das Orchester herangetragen werden, das auch unter der Telefonnummer (0172) 5 62 12 32 gebucht werden kann. Und darüber hinaus ist das Ensemble bei vielen Festen im Ort präsent – sei es Maibaumaufstellen, Jugendfeuerwehr oder Treckerclub.