Das perfekte Dinner in Langenhagen

19. Februar: Kandidatin Silke kocht

Langenhagen. In dieser Woche kämpfen fünf Hobbyköche aus der Region Hannover um den Sieg in der bekannten VOX-Serie „Das perfekte Dinner“, immer ab 19 Uhr. Mit dabei ist auch Teamcoach Silke (45) aus Langenhagen. „Heute wird für mich ein Traum wahr! Ich wollte schon lange mitmachen!“, sagt sie voller Vorfreude. Das Menü der 45-Jährigen verspricht den Gästen eine kulinarische Reise nach Spanien. Als Aperitif Mandarinen Royal und Amuse Gueule Variaciones de tapas. Die Vorspeise ist Sopa de piemento und so weiter. Konkurrent Volker rätselt, was sich hinter den Gerichten verbirgt: „Oh je, wo ist die Übersetzung?“. Ob die Gäste von Silkes Menü am Ende positiv überrascht sind?
Die Idee zum perfekten Dinner: Hobbyköche aus einer Stadt, die sich vorher nicht kennen, ermitteln, wer von ihnen der beste Gastgeber ist. Dazu laden sie sich mit selbst gestalteten Menükarten gegenseitig zum Essen ein. Jeder Kandidat serviert bei sich zu Hause ein Drei-Gänge-Menü plus Aperitif und die Gäste schauen ihm dabei auf die Finger. Dabei geht es nicht nur um das Essen. Die Mitstreiter bewerten den gesamten Abend, von der Stimmung über die Dekoration bis hin zur Menüauswahl. Auch den Gastgeber prüfen sie auf Herz und Nieren: Hat er rechtzeitig nachgeschenkt? Kann er seine Gäste bei Laune halten? Und damit die Gäste nicht nur die kulinarischen Fähigkeiten ihres Gastgebers kennenlernen, dürfen sie sich nach der Vorspeise auch ein bisschen in seinen vier Wänden umschauen.
Für die Leistung des Gastgebers vergeben die Gäste am Ende eines jeden Dinnerabends dann bis zu zehn Punkte. Wie viele Punkte ein Gastgeber bekommt, wissen allerdings nur die Zuschauer. Die Kandidaten tappen bis zuletzt im Dunkeln. Erst am Ende der Woche, wenn das letzte Dinner verspeist ist und jeder einmal Gastgeber war, erfahren die Hobbyköche, wer von ihnen der Beste war. Dem Sieger winkt ein Preisgeld in Höhe von 1.500 Euro.