Datenschutz als Machtfrage

Der Grünen-Politiker Malte Fritz hat sich intensiv mit dem Thema Datenschutz befasst.

Buchvorstellung in der VHS am 19. März

Langenhagen. Der Grünen-Politiker und Autor Malte Spitz begibt sich auf die Expedition zu seinen Daten: Was wissen Behörden und Banken, Krankenkasse und Mobilfunkanbieter, Bahn und Fluggesellschaften über mich und mein Leben? Und wie gehen sie damit um? Dabei stößt er auf tägliche Verletzungen unseres Grundrechts auf informationelle Selbstbestimmung. Datenschutz ist also zu einer zentralen Machtfrage des 21. Jahrhunderts geworden.
Malte Spitz ist seit dem Jahr 2013 Mitglied im Parteirat von Bündnis 90/Die Grünen. Für großes Aufsehen im In- und Ausland sorgte er im Jahr 2011, als er seine Vorratsdaten veröffentlichte, deren Herausgabe er erstritten hatte. Die Veröffentlichung wurde mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet.
Malte Spitz stellt am Donnerstag, 19. März, um 19.30 Uhr im VHS-Treffpunkt an der Konrad-Adenauer-Straße sein Buch „Was macht ihr mit meinen Daten?“ vor.
Das Entgelt beträgt zehn Euro/ermäßigt sechs Euro. Anmeldungen nehmen die VHS-Geschäftsstellen persönlich im Eichenpark oder im Treffpunkt an der Konrad-Adenauer-Straße, per Fax (0511) 73 07 97 18 oder per E-Mail info@vhs-langenhagen.de mit Abbuchungsermächtigung entgegen. Für Kurzentschlossene ist eine Abendkasse vorhanden.