Dem Zeitgeist angepasst

Susanne Wallentin (von links), Wolfgang Reichel, Claus Holtmann, Karin Saremba, Norbert Naethe, Sonja Vorwerk-Gerth und Olaf Krause sind seit Jahren für die Stiftung aktiv. (Foto: G. Gosewisch)

Bürgerstiftung soll am 6. Juni gestärkt werden

Langenhagen (gg). Die in Langenhagen bekannte „Wir helfen! Stiftung“ soll offener als bisher von engagierten Bürgern unterstützt werden – so die Absicht des Stiftungsvorstands. Der Vorsitzende Claus Holtmann sieht das als „Anpassung an den Zeitgeist." Angekündigt ist sogar eine namentliche und inhaltliche Umwandlung: Die vor knapp zehn Jahren aus dem Wirtschaftsklub entstandene Stiftung wird zur Bürgerstiftung. Künstlerisch-musische, integrative oder berufsvorbereitende Projekte sowie Ideen im Bildungsbereich gehören zwar weiterhin zum Tätigkeitsfeld, doch das wird breiter aufgestellt. Gesucht werden zusätzliche neue Ideen und engagierte Menschen. Die Gesellschaft soll positive Impulse bekommen. „Engagieren Sie sich für Ihre Stiftung! Helfen Sie anderen Menschen, rücken Sie näher zusammen und stärken Sie das Gemeinwohl in Langenhagen!“ ist der Aufruf, der seitens des Stiftungsvorstands an die Mitbürger gerichtet wird. Am Sonnabend, 6. Juni, soll es von 10 bis 13 Uhr einen Markt der Möglichkeiten auf dem Rathausinnenhof, Marktplatz 1, geben. Präsentieren werden sich dort die Aktiven in den bereits laufenden Projekten, darunter „Do it“ mit den motorisierten Seifenkisten und der Hauswirtschaft. Das Projekt „Jugend in Takt“ beinhaltet die Vergabe von Stipendien für besonders begabte junge Langenhagener Musikschüler, die Unterstützung von Chorklassen an der Grundschule Godshorn und das sogenannte Instrumentenkarussell an die Hermann-Löns-Schule, bei dem Erstklässler in einem Schuljahr mehrere Instrumente ausprobieren können.
Weitere Ideen werden im Themenfeld Mehrgenerationen-Fitness gesucht. Dazu gab es vor einigen Jahren eine Aktion mit der Ausstattung des Mehrgenerationen-Bewegungsparks. Zirkusfestivals in Kooperation mit Grundschulen sind weitere Ansätze, die eine Fortführung bekommen könnten.
Die Trommelgruppe „Die Profis“ der Pestalozzi-Schule wird beim Markt der Möglichkeiten am 6. Juni lautstark auf sich aufmerksam machen, ebenso das Jugendblasorchester der Stadt Langenhagen.
Weitere Informationen zur Bürgerstiftung gibt es in der Geschäftsstelle: Susanne Wallentin, Telefon (0511) 978 29 29 4 oder E-Mail info@wir-helfen-stiftung.de.