Den Dialog in Gang bringen

Initiative "Pro Schwimmbad Godshorn" wird wieder aktiv

Langenhagen. Seit mehr als einem Jahr nach dem Ratsbeschluss zu einem neuen Schwimmbad mit Standort an der Theodor-Heuss-Straße sind keine inhaltlichen Vorgaben des Rates zur Ausgestaltung, Finanzierung und dem Betrieb eines neuen Bades gemacht worden. Nach dem zwischenzeitlich auch die CDU und FDP die interfraktionelle Arbeitsgruppe des Rates verlassen haben, fühlt sich die Initiative "Pro Schwimmbad Godshorn" unter der Leitung von Christa Röder und Jürgen Euscher gestärkt, ihre bisherige Arbeit fortzusetzen. "Deshalb werden wir in Kürze wieder zu einer Versammlung einladen", führte dazu Jürgen Euscher aus. "Es sind jetzt Jahre vergangen, in denen überhaupt nicht die Alternative Erhalt des Hallenfreibades Godshorn in Erwägung gezogen wurden. Ein kommunalpolitisches Debakel für alle dort vertretenen Fraktionen", sagte Jürgen Euscher gegenüber der Presse. "Wir wollen wenigsten den Dialog wieder in Gang bringen", so Jürgen Euscher abschließend.