Den Dieben das Handwerk legen

Aktiv im Präventionsrat: Karin Saremba und Reinhard Cichowski. (Foto: G. Gosewisch)

21. November: Auftakt-Aktion im CCL

Langenhagen (gg). Was kann man als Hausbewohner tun, um sein Eigentum vor Dieben zu schützen? Antworten auf diese Frage gibt es am Donnerstag, 21. November, von 9 bis 20 Uhr im CCL. Dort wird im Erdgeschoss ein großer Informationsstand aufgebaut, auf dem Polizeibeamte des Kommissariats Langenhagen Auskunft zum Schutz vor Einbruch geben. Besucher können an Ausstellungsstücken sehen und ausprobieren, wie Diebe zu Werke schreiten. An Mustertüren und Einbruchfenster wird anschaulich, dass Sicherheitsverriegelungen Sinn machen. Die Polizei bietet kostenlose Beratungen zum Einbruchschutz zudem sogar als Hausbesuch an. Termine können telefonisch vereinbart werden: (0511) 109 42 15.
Die Aktion ist der Auftakt einer besonderen Aufklärungskampagne, die das Kommissariat in Kooperation mit dem Landeskriminalamt und dem Präventionsrat der Stadt durchführt. „Wir stellen fest, dass gute Ratschläge zum Einbruchschutz zwar gehört werden, aber eine entsprechende Verhaltensänderung selten stattfindet. Die möchten wir aber bewirken“, erklärt Langenhagens Polizeichef Reinhard Cichowski. Daher habe man sich entschlossen, in den nächsten Wochen mit Zeitungsanzeigen, Plakaten und Bannern quer über den Hauptstraßen auf das Thema weiterhin aufmerksam zu machen. „Wichtig ist, dass die Bürger sensibilisiert werden. Eine aufmerksame Nachbarschaft ist viel wert“, sagt der Polizeichef. Die Anzahl der versuchten und gelungenen Wohnungseinbrüche steigt. Rund Hundert waren es im vergangenen Jahr, in diesem Jahr wurde diese Zahl schon im Oktober erreicht. Präventionsmaßnahmen und Ermittlungen laufen zu diesem Thema parallel: Mit offenen und verdeckten Maßnahmen erhöht die Polizei in diesen Tagen gezielt den Kontrolldruck.