Der "Chef der Schule" geht

Das war 's. Dietmar Schmökel räumte als Hausmeister seinen Schreibtisch, wird aber als DLRG-Mitglied den Schwimmunterricht an der Hermann-Löns-Schule weiter fördern. Foto: E. A. Nebig

Dietmar Schmökel im Ruhestand

Krähenwinkel (ne). Fast ein Vierteljahrhundert wirkte Dietmar Schmökel als technisch versierter Hausmeister an der Hermann-Löns-Schule. Das ist nun vorbei, am vergangenen Montag endete seine Dienstzeit als Angestellter der Stadt Langenhagen, er erreichte das Rentenalter. Der bei den Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie dem Lehrkörper und Mitgliedern von Vereinen, die Turnhalle und Aula am Abend und das Löns-Archiv des Heimatbundes im Dachgeschoss nutzten, gleichermaßen geschätzte und beliebte „Chef der Schule“ – so die Kinder – räumte seinen Schreibtisch. „Mit einem weinenden und einem lachenden Auge“, sagte der auch durch seine Ehrenämter in der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft ( DLRG) bekannt gewordene Dietmar Schmökel bei seiner offiziellen Verabschiedung in der vergangenen Woche. Schulleiterin Petra Adolf bezeichnete Schmökel als einen Mann für alle Fälle, der wie ein Krake mit acht Armen viele Dinge fast gleichzeitig erledigt habe.
Dietmar Schmökel wurde 1946 in Bad Segeberg geboren, absolvierte nach dem Schulabschluss eine Lehre als Feinmechaniker, arbeitete in der optischen Industrie, bestand seine Meisterprüfung und wechselte 1964 in ein weltbekanntes Unternehmen in Hannover. 1966 wurde er zu den Heeresfliegern eingezogen, diente 18 Monate in Celle und kehrte in seine Firma zurück, wo er zum Abteilungsleiter aufstieg. Eine Versetzung mit Standortwechsel lehnte er später ab, denn inzwischen hatte er in Krähenwinkel für seine Familie ein Haus gebaut und war ehrenamtlich in der DLRG in leitenden Funktionen tätig geworden. Er bewarb sich bei der Stadt Langenhagen und wurde angestellt. Er baute die DLRG-Wachstation am Waldsee aus dem Nichts auf, suchte und förderte mit Beginn einer Kooperation die Zusammenarbeit zwischen DLRG und Freiwilliger Feuerwehr. Zudem trug er viel zur Schwimmausbildung der Kinder bei. Das wird er auch künftig weiterhin ehrenamtlich für die Schülerinnen und Schüler tun, die die Hermann-Löns-Schule besuchen, denn zum alten Eisen zählt sich Dietmar Schmökel ganz und gar nicht. Deshalb wird er auch noch auf Bezirks-Ebene bei der DLRG weiter ehrenamtlich mitarbeiten.